Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
  • Erlebnis Europa .
  • Erlebnis Europa .
 
 .

Pressemitteilungen

Diese Woche finden Ausschuss- und Fraktionssitzungen in Brüssel statt
Die EU-Abgeordneten beginnen diese Woche mit ihren Untersuchungen zu den Panama Papers-Enthüllungen. Es findet eine Aussprache mit einigen der investigativen Journalisten statt, die die Papiere offengelegt haben. Der Industrieausschuss befasst sich mit einem neuen Vorschlag der EU-Kommission bezüglich der im Juni 2017 stattfindenden Abschaffung der Roaming-Gebühren, der Verbrauchern und Betreibern Vorteile bringen soll.
Fortsetzung lesen
Eine Delegation des Innenausschusses besuchte den Libanon
Die Flüchtlingssituation im Libanon ist dramatisch. Eine Delegation des Innenausschusses hielt sich vom 19. bis 22. September im Land auf, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. Die EU-Abgeordneten trafen syrische und palästinensische Flüchtlinge sowie Vertreter internationaler Organisationen und lokaler NGOs. Die Schlussfolgerungen der Delegationsreise spielen für die Ausarbeitung der künftigen Neuansiedlungspolitik der Europäischen Union eine zentrale Rolle.
Fortsetzung lesen

Presseseminare

.
Der Pressedienst des Europäischen Parlaments bietet für hauptberuflich tätige Journalisten Seminare in Straßburg und Brüssel an. Das nächste Seminar findet am 18. und 19. Oktober 2016 in Brüssel statt. Thema: Zukunft der Europäischen Union
Fortsetzung lesen

Jugend

.
Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland startete im Schuljahr 2015/2016 das neue Projekt für SchülerInnen und LehrerInnen: "Botschafterschule für das Europäische Parlament". Als sichtbare Anerkennung ihrer Arbeit bekommen die erfolgreichen Schulen aus Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt im Juni 2016 den entsprechenden Titel und ein Qualitätssiegel verliehen.
Fortsetzung lesen
.
Die Entscheidung für die besten Bewerbungen beim diesjährigen Euroscola-Wettbewerb des Europäischen Parlaments aus Deutschland ist gefallen: 18 Schulen bekommen im Schuljahr 2016/17 die Chance, mit rund 600 Jugendlichen aus ganz Europa für einen Tag in Straßburg beim Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments über europäische Politik und aktuellen Themen zu diskutieren. Der Euroscola-Wettbewerb 2016 lief unter dem Motto "Vielfalt statt Einfalt? - Migration, eine Herausforderung für die EU". Auch dieses Jahr haben zahlreiche Schulen mit vielen interessanten und ideenreichen Projekten an dem Kreativ-Wettbewerb teilgenommen. Wir danken allen teilnehmenden Schulen ganz herzlich und gratulieren den 18 Gewinnergruppen.
Fortsetzung lesen

Veranstaltungen

Fachgespräch mit Marian-Jean Marinescu, Mitglied des Europäischen Parlaments
Die Europäische Flugsicherheitsagentur (EASA) gewährleistet in Zusammenarbeit mit vielen anderen Akteuren die Sicherheit von Millionen Flugpassagieren in der Europäischen Union. Zu einer Diskussionsrunde über die mögliche Erweiterung der EASA-Kompetenzen trafen sich am 21. Juli 2016 der zuständige Berichterstatter des Europäischen Parlaments, der rumänische Abgeordnete Marian-Jean Marinescu und deutsche Akteure der Branche in Berlin.
Fortsetzung lesen
Foto: © Jens Schicke
Die Europaabgeordneten Sven Giegold (B90/Grüne), Iris Hoffmann (SPD), Dr. Peter Jahr (CDU) und Sabine Verheyen (CDU) überreichten die Bürgerpreis-Medaillen an SOS MEDITERRANEE, ENDSTATION RECHTS. und Storch Heinar, Erwin Vollerthun, Gabriele Hertel vom Beruflichen Schulzentrum Wurzen sowie die „Frauen in der Euregio Maas-Rhein“. Seit 2008 verleiht das Europäische Parlament diesen Preis für außergewöhnliches Engagement von Einzelpersonen oder Projekten, die das gegenseitige Verständnis und die Integration innerhalb Europas fördern. Ausgezeichnet werden Initiativen, die sich für Europäische Zusammenarbeit, Solidarität und Toleranz innerhalb der Europäischen Union und darüber hinaus engagieren.
Fortsetzung lesen