Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
28-10-2016
 

Startschuss für den Europäischen Jugendkarlspreis 2017

 .

Zum zehnten Mal werden 2017 die besten europäischen Projekte von Jugendlichen und Jugendgruppen mit dem Europäischen Jugendkarlspreis ausgezeichnet. Nach der Auswahl eines Gewinnersprojekts in allen 28 Mitgliedstaaten durch jeweils nationale Jurys wird in der zweiten Runde eine Europäische Jury am 11. April 2017 alle 28 nationalen Gewinnerinnen und Gewinner begutachten und die drei europäischen Preisträger auswählen. Die Bekanntgabe des endgültigen Gewinnerprojektes und die feierliche Preisverleihung erfolgen am 23. Mai 2017 in Aachen. Die Vertreter aller nationalen Gewinnerprojekte werden dazu eingeladen. Die drei Besten aus Europa werden mit 7.500 Euro, 5.000 Euro beziehungsweise 2.500 Euro ausgezeichnet. Zudem werden sie zu einem Besuch in das Europäische Parlament nach Brüssel eingeladen.

 

Das Auswahlverfahren für den Europäischen Jugendkarlspreis 2017 ist ab sofort eröffnet. Junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahre alt können ein Projekt mit europäischer Dimension für den zehnten "Europäischen Karlspreis für die Jugend" einreichen. In Aussicht steht neben der Medienberichterstattung auch ein Preisgeld. Die Bewerbung ist bis zum 30. Januar 2017 möglich.

Der Jugendkarlspreis wird jedes Jahr gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehen.
Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis werden junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren, die mit ihren Projekten die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität fördern und praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern, ausgezeichnet.

28 Projekte – 3 Preisträger

Die drei Preisträger des Jugendkarlspreises werden aus 28 Projekten, die von nationalen Jurys der Mitgliedstaaten nominiert werden, ausgewählt. Dieses Jahr ist das Preisgeld höher angesetzt: Das Preisgeld beträgt 7 500, 5 000 beziehungsweise 2 500 Euro. Die Preisträger werden im Herbst in das Europäische Parlament in Brüssel oder Straßburg eingeladen.

Die Vertreter aller 28 nationalen Gewinnerprojekte werden zur Preisverleihung im Mai 2017 nach Aachen eingeladen und mit einem mehrtägigen Aufenthalt in der Stadt belohnt.

Teilnahmeregeln

Die eingereichten Projekte müssen zur Verständigung in Europa und in der Welt beitragen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration fördern, den jungen Menschen in Europa als Vorbild dienen und ihnen praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft aufzeigen.

 
Ergänzende Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier
 .
 

Fristen und Daten für den Wettbewerb 2017:

Einsendeschluss:   30. Januar 2017
Auswahl von 28 Projekten durch die jeweils nationale Jury: 15. März 2017
Auswahl der 3 Siegerprojekte durch eine Europäische Jury: 11. April 2017
Verleihungszeremonie in Aachen: 23. Mai 2017

 

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Europäischen Karlspreises für die Jugend

ECYP2017@ep.europa.eu

 .

Ansprechpartner im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland:

judit.hercegfalvi@ep.europa.eu