Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Wettbewerb Euroscola 2013

Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger

Wer Staatsbürgerin oder Staatsbürger eines EU-Mitgliedstaates ist, besitzt gleichzeitig die sogenannte Unionsbürgerschaft. Sie ist ein Grundpfeiler der Europäischen Union und gibt allen Bürgerinnen und Bürgern der EU gleiche Rechte, wie das Recht in anderen Staaten der EU zu leben und zu arbeiten sowie grenzüberschreitend Waren und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Außerdem besitzen EU-Bürgerinnen- und Bürger in jedem Mitgliedstaat ein aktives und passives Wahlrecht für Europa- und Kommunalwahlen. Diese Rechte wirken sich konkret auf den Alltag vieler Menschen aus. Daher soll das "Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger" 2013 aufzeigen, welche Möglichkeiten sich aus der Unionsbürgerschaft ergeben und wie diese Möglichkeiten am Besten genutzt werden können.

Im Rahmen des "Wettbewerbs Euroscola 2013" waren Schülerinnen und Schüler aufgefordert, einen Ratgeber über die Rechte und Möglichkeiten der Unionsbürgerschaft zu erstellen. Sie sollten sich dabei kreativ mit dem "Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger" auseinandersetzen. Die Schülerinnen und Schüler konnten den Ratgeber über die Unionsbürgerschaft in drei verschiedenen Wettbewerbskategorien einreichen: In der Kategorie "Print" konnten sie Info-Broschüren oder Posterkampagne erstellen. In der Kategorie "Online" konnten sie durch ein Info-Portal im Internet über die Unionsbürgerschaft informieren. In der Kategorie "audiovisuelle Medien" konnten sie Film und Radio nutzen, z.B. für Reportagen und Nachrichtenbeiträge über die Unionsbürgerschaft.

Gewinner des Wettbewerbs Euroscola 2013

Folgende Schulen haben sich für das Schuljahr 2013/14 für die Teilnahme am Euroscola-Programm qualifiziert:

- Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Hilden
- Berufsschulzentrum Nord Wismar
- Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau
- Carl-Bosch-Gymnasium Ludwigshafen
- Gymnasium Taunusstein
- Theodor-Heuss-Gymnasium Dinslaken
- Max-Ernst-Gymnasium Brühl
- Burggymnasium Kaiserslautern
- Röntgen-Gymnasium Würzburg
- Altes Gymnasium Oldenburg
- Katholische Marienschule Potsdam
- Neues Gymnasium Bochum
- Heilig-Geist-Gymnasium Würselen
- BBS Papenburg
- Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Gelsenkirchen
- Sophie-Scholl-Gymnasium München

Plakat und Flyer zum Wettbewerb Euroscola 2013

 .

Wer kann am Euroscola-Wettbewerb teilnehmen?

Am "Wettbewerb Euroscola" und den Euroscola-Programm können Schulen aller Schultypen aus Deutschland teilnehmen. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren.
Die Teilnahme ist nur als Gruppe möglich. Die Gruppe darf maximal aus 24 Schülerinnen und Schülern einer Schule bestehen. Die Schüler müssen nicht aus der gleichen Klasse oder dem gleichen Kurs sein. Die Teilnehmer sollten über ein EU-Grundwissen verfügen. Außerdem müssen sie gute Kenntnisse der englischen oder französischen Sprache haben, um die Verständigung mit anderen Teilnehmern des Euroscola-Programms in Straßburg zu gewährleisten.

 

Kontakt

Fragen zu Euroscola können Sie an Anne Freidank im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland richten:

Europäisches Parlament
Informationsbüro in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Telefon: 030 2280 1000
Fax: 030 2280 1111
E-Mail: anne.freidank@europarl.europa.eu