Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
30-06-2014

Wettbewerb Euroscola

Jedes Jahr haben Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa die Möglichkeit, am Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments teilzunehmen. 500 Jugendliche aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten treffen sich dann für einen Tag in Straßburg, um gemeinsam über europäische Politik und aktuelle Themen zu diskutieren. Die Gewinner des Schuljahres 2014/15 stehen jetzt fest.

Den Jugendlichen werden Grundkenntnisse über die Europäische Integration vermittelt. Anschließend simulieren die Schülerinnen und Schüler in gemischten Arbeitsgruppen Debatten und die Entscheidungsfindung im Europäischen Parlament. Euroscola findet im Plenarsaal und in den Ausschussräumen des Europäischen Parlaments statt, dort wo sonst europäische Politik gemacht wird.

Durch Euroscola erhalten Schülerinnen und Schüler die Chance, sich mit dem Thema Europa und dem Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in der Europäischen Union zu befassen. Dabei ist von besonderer Bedeutung, zu diskutieren, wie junge Menschen ihre europäische Umwelt wahrnehmen und wie sie ihre eigene Rolle in der Gesellschaft sehen.

Thema des Wettbewerbs 2014

Europawahl: Handeln. Mitmachen. Bewegen.

Im Rahmen des "Wettbewerbs Euroscola 2014" waren Schülerinnen und Schüler aufgefordert, eine Plakatkampagne zum Europawahlmotto „Handeln. Mitmachen. Bewegen.“ zu entwerfen. Es sollte ein Plakat mit Begleittext pro folgende Themen eingeschickt werden:

1. Arbeit – Was sollte das Europäische Parlament tun, um Eure Zukunftschancen zu verbessern?

2. Wirtschaft – Wie kann das Europäische Parlament nachhaltig die Wirtschaft stärken – überall in Europa?

3. Europa in der Welt – Welche Verantwortung hat die EU global und was soll sie tun, um ihr gerecht zu werden?

4. Lebensqualität – Was sollte das Europäische Parlament tun, um das Leben der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern?

Gewinner des Schuljahres 2014/15

  • Johann-Beckmann-Gymnasium
  • Märkisches Gymnasium Hamm
  • Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Hilden
  • Erftgymnasium Bergheim
  • Berufskolleg für Wirtschaft und Informatik des Rhein-Kreises-Neuss
  • CJD Christophorusschule Königswinter
  • Europaschule Schulzentrum Utbremen
  • Gymnasium Oesede
  • Max-Planck-Gymnasium
  • Rhein-Wied-Gymnasium
  • Katholische Marienschule Potsdam
  • Heinrich Böll Gymnasium Saalfeld
  • Ostendorfer Gymnasium Neumarkt
  • Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting
  • Kurt-Huber-Gymnasium Gräfeling
  • Gymnasium Osterbek
  • Gymnasium Salzhausen
 .

Wer kann teilnehmen?

Am "Wettbewerb Euroscola" und den Euroscola-Programm können Schulen aller Schultypen aus Deutschland teilnehmen. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren.
Die Teilnahme ist nur als Gruppe möglich. Die Gruppe darf maximal aus 24 Schülerinnen und Schülern einer Schule bestehen. Die Schüler müssen nicht aus der gleichen Klasse oder dem gleichen Kurs sein. Die Teilnehmer sollten über ein EU-Grundwissen verfügen. Außerdem müssen sie gute Kenntnisse der englischen oder französischen Sprache haben, um die Verständigung mit anderen Teilnehmern des Euroscola-Programms in Straßburg zu gewährleisten. Weitere Informationen zu Euroscola 2015 erhalten Siehier auf den Internetseiten Anfang 2015. Einsendeschluss wird wahrscheinlich April 2015.

 .

Mehr Infos zu Euroscola

 .
 .
 

Kontakt

Fragen zu Euroscola können Sie an Elisabeth Wisniewski im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland richten:

Europäisches Parlament
Informationsbüro in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Telefon: 030 2280 1000
Fax: 030 2280 1111
E-Mail: epberlin@ep.europa.eu