Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
15-06-2016

Wettbewerb Euroscola 2016

Der Euroscola-Wettbewerb 2016 lief unter dem Motto "Vielfalt statt Einfalt? - Migration, eine Herausforderung für die EU". Auch dieses Jahr haben zahlreiche Schulen mit vielen interessanten und ideenreichen Projekten an dem Kreativ-Wettbewerb teilgenommen.

Wir danken allen teilnehmenden Schulen ganz herzlich und gratulieren den 18 Gewinnergruppen. Die Entscheidung für die besten Bewerbungen beim diesjährigen Euroscola-Wettbewerb des Europäischen Parlaments aus Deutschland ist gefallen: 18 Schulen bekommen im Schuljahr 2016/17 die Chance, mit rund 600 Jugendlichen aus ganz Europa für einen Tag in Straßburg beim Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments über europäische Politik und aktuellen Themen zu diskutieren.

Gewinner des Schuljahres 2016/17:

 
  • Gymnasium Feuchtwangen
  • Gymnasium Oesede in Georgsmarienhütte
  • Lessing-Gymnasium Döbeln
  • Städt. Heriburg-Gymnasium Coesfeld
  • Gymnasium Philippinum Weilburg
  • Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf
  • Agnes-Bernauer-Abendrealschule in Augsburg
  • Reichenbach-Gymnasium Ennepetal
  • St. Ursula Gymnasium Hohenburg in Lenggries
  • von Saldern-Gymnasium in Brandenburg/ Havel
  • Regiomontanus Gymnasium Haßfurt
  • Gesamtschule 3 in Eisenhüttenstadt
  • Rheingymnasium Sinzig
  • Erasmus-Reinhold-Gymnasium in Saalfeld
  • Erftgymnasium Bergheim (9a)
  • Augustinerschule Friedberg
  • Europaschule Gymnasium Gommern
  • Burg-Gymnasium Bad Bentheim
 
 
05-01-2016

Start des Wettbewerbs Euroscola 2016

Der diesjährige Euroscola-Wettbewerb ist ab sofort eröffnet. Unter dem Motto "Vielfalt statt Einfalt? - Migration, eine Herausforderung für die EU" können Schülerinnen und Schüler bis zum 1. April 2016 an dem Kreativ-Wettbewerb teilnehmen.  Jedes Jahr treffen sich rund 600 Jugendliche aus ganz Europa für einen Tag in Straßburg, um gemeinsam beim Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments über europäische Politik und aktuelle Themen zu diskutieren.

Durch Euroscola erhalten Schülerinnen und Schüler die Chance, sich mit dem Thema Europa und dem Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in der Europäischen Union zu befassen. Dabei ist von besonderer Bedeutung zu diskutieren, wie junge Menschen ihre europäische Umwelt wahrnehmen und wie sie ihre eigene Rolle in der Gesellschaft sehen.

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland ruft jedes Jahr den „Wettbewerb Euroscola“ aus. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs nehmen als deutsche Vertreterinnen und Vertreter am Programm Euroscola im Europäischen Parlament in Straßburg teil. Dort treffen sich 20 Mal im Jahr je 600 Jugendliche aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten für einen Tag. Euroscola findet in englischer und französischer Sprache dort statt, wo sonst europäische Politik gemacht wird: im Plenarsaal und in den Ausschussräumen des Europäischen Parlaments.

Thema des Wettbewerbs 2016: "Vielfalt statt Einfalt? - Migration, eine Herausforderung für die EU"

In diesem Jahr ist Thema des Wettbewerbs "Migration - eine Herausforderung für die EU". Die anhaltende Migration und die Situation der flüchtenden Menschen mit dem Ziel Europa lösten im Herbst 2015 eine Deutschland- und EU-weite Diskussion aus. Oft ist die Rede von „Solidarität“: zwischen den Mitgliedstaaten der EU, zwischen den Bundesländern, in den Kommunen und im eigenen Viertel. Was bedeutet Solidarität und wie sollte sich diese zeigen?

Die Schülerinnen und Schüler können zwischen den beiden Unterthemen "Solidarität zwischen den EU-Mitgliedstaaten" oder "Solidarität in der Zivilgesellschaft" wählen und ihre Ideen zum Thema in ihren Beiträgen umsetzen. Sie können einen Print-, Online- oder auch Film- oder Radio-Beitrag zu den genannten Aspekten einsenden.
Achtung: nicht mehr als sechs Seiten DIN-A4 Fließtext für ein Print-Produkt und keine Video- oder Audioaufnahmen von mehr als 5 Minuten Länge sollen eingereicht werden.

Weitere Informationen und Details können Sie im beiliegenden Flyer oder auf unserer Internetseite www.europarl.de/euroscola finden.

Der Einsendeschluss für die Beiträge ist der 1. April 2016.

 

 .
 

Wer kann teilnehmen?

Am Wettbewerb Euroscola 2016 können Schulen aller Schultypen aus Deutschland teilnehmen. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 19 Jahren (Alter gilt bei Reiseantritt). Die  Teilnahme am Wettbewerb ist nur als Gruppe von mindestens 10 und maximal 24 Schülerinnen und Schülern möglich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen nicht aus der selben Schule sein. Sie sollten  über EU-Grundwissen verfügen und gute Kenntnisse der englischen oder französischen Sprache haben, da das Euroscola-Programm in Straßburg auf Englisch und Französisch stattfindet.

Wie werden die Gewinner ermittelt?

Die Beiträge werden von einer Jury des Informationsbüros bewertet und ausgewählt. Die 20 Siegergruppen werden im Juni 2016 bekannt gegeben. Sie dürfen im Schuljahr 2016/17 nach Straßburg reisen und an  einem der 20 Euroscola-Tage als deutsche Vertreter des Euroscola-Programms teilnehmen. Am Anreisetag bekommen sie vom Europäischen Parlament eine Pro-Kopf-Reisekostenbezuschussung (für maximal 24 Schülerinnen und Schüler und zwei volljährige Begleitpersonen).

 .

Mehr Infos zu Euroscola

 .
Die offizielle Euroscola-Website des Europäischen Parlaments
 .
Euroscola bei Facebook
 

Kontakt

Fragen zu Euroscola können Sie an Judit Hercegfalvi im Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland richten:

Europäisches Parlament
Informationsbüro in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Telefon: 030 2280 1000
Fax: 030 2280 1111
E-Mail: epberlin@ep.europa.eu