Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Veranstaltungen des Informationsbüros in München

 .

Das Europäische Parlament unterhält in allen EU-Mitgliedsstaaten Informationsbüros. In jeder Hauptstadt finden Sie ein solches Büro, das als Anlaufstelle und Informationszentrum für das jeweilige Land dient. Daneben gibt es in den großen Mitgliedsstaaten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Spanien) noch je ein Regionalbüro. Die Informationsbüros sind Bindeglied zwischen dem Europäischen Parlament und den Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen europapolitischen Themen und laden Sie dazu herzlich ein!

 .
 
Courgette.
Der Kino-Hit "Toni Erdmann", "A peine j'ouvre les yeux" (Kaum öffne ich die Augen) und "Ma vie de courgette" (Mein Leben als Zucchini) waren die drei Finalisten des Wettbewerbs um den LUX-FILMPREIS 2016 des Europäischen Parlaments. Die Filme wurden in 24 europäische Sprachen untertitelt und in 50 Städten europaweit gezeigt.
Fortsetzung lesen
Lux Logo.
Begeistert folgten über 900 Münchnerinnen und Münchner den kostenfreien Kinovorführungen der LUX-FILMPREIS Finalisten 2016 „Toni Erdmann“, „Ma Vie de Courgette“ („Mein Leben als Zucchini“) und „A peine j’ouvre les yeux“ („Kaum öffne ich die Augen“). Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München, die Abendzeitung und das Creative Europe Desk hatten zu einer Kino-Matinee und Talkrunde in den Rio Filmpalast geladen, bei der die drei Filme in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt wurden. Adrian PRECHTEL, Filmexperte bei der Abendzeitung, führte mit Charme und Expertenwissen durch die Matinee.
Fortsetzung lesen
.
Am 13. Mai 2016 strömten hunderte Besucher zur Feier des Münchner Europa-Tags auf den Marienplatz. Die bayerischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Maria NOICHL, Prof. Dr. Klaus BUCHNER, Ulrike MÜLLER und Thomas HÄNDEL stellten sich im Interview auf der Bühne und an unserem Informationsstand den Fragen zu Europa.
Fortsetzung lesen
.
Herrlich sommerliches Wetter belohnte die Akteure am 6. Mai 2016 beim Europa-Aktionstag auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Vier Abgeordnete des Europäischen Parlaments, EP-Vizepräsident Rainer WIELAND, Evelyne GEBHARDT, Bernd KÖLMEL und Michael THEURER, sowie EU-Kommissar Günther Oettinger und der scheidende Europaminister Peter Friedrich stellten sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger.
Fortsetzung lesen
Lisa Weiß, Eva-Maria Weigert, Jürgen Soyer, Kerstin Schreyer-Stäblein MdL, Maria Noichl MdEP, Bettina Sewald, OB Gabriele Bauer, Tobias Winkler
Drastische Erfahrungen von Gewalt, Krieg und Unterdrückung treiben weltweit Millionen Frauen zur Flucht. Auch unterwegs sind sie vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Der Frage, wie ihre Position gestärkt und ihre Situation in Aufnahmeunterkünften, Auffanglagern und vor Ort verbessert werden kann, stellten sich die Teilnehmer einer öffentlichen Podiumsdiskussion anlässlich des Internationalen Weltfrauentags in Rosenheim.
Fortsetzung lesen
Raif Badawi.
Über 100 interessierte Zuhörer folgten der öffentlichen Podiumsdiskussion, zu der das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München gemeinsam mit dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg und dem Presseclub Nürnberg einlud. Anlass war die Verleihung des Sacharow-Preises für geistige Freiheit durch das Europäische Parlament an den saudi-arabischen Blogger Raif Badawi, der für die “Beleidigung des Islams” zu zehn Jahren Haft, 1.000 Peitschenhieben und einer hohen Geldstrafe verurteilt wurde.
Fortsetzung lesen
Die wachsenden Mobilitätsbedürfnisse erfordern weitsichtige und nachhaltige Lösungsansätze von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Gesetzliche Rahmenbedingungen und strategische Investitionen in Infrastruktur und Forschung entscheiden über den Fortschritt in Europa. Der Zuwachs an technischen Entwicklungen hat sich in den vergangenen Jahren stark beschleunigt. Mit der Digitalisierung und Vernetzung wurde ein neues Feld erschlossen, das ein kaum erschöpfliches Potential bietet.
Fortsetzung lesen