Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
12-05-2017
 .

Stuttgart lud zum Europaaktionstag

mit einem bunten Mitmachprogramm

Bei sonnigem Frühlingswetter feierte Stuttgart am 12. Mai 2017 mit einem abwechslungsreichen Aktionsprogramm den Europatag. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, an verschiedenen Informationsständen der Stuttgarter Europa-Akteure einen Einblick in deren Arbeit und in aktuelle EU-Projekte zu erhalten. Seine gute Laune ließ sich das Publikum dabei auch von einem kurzen Regenschauer nicht nehmen.

Die baden-württembergischen Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Evelyne GEBHARDT (SPD) und Rainer WIELAND (CDU), stellten sich im Interview auf der Bühne und an unserem Informationsstand den Fragen zu Europa, ebenso wie die beiden Mitglieder des Europäischen Parlaments, Maria HEUBUCH (Bündnis 90/Die Grünen) und Peter SIMON (SPD).

Musikalisch eröffnet wurde der Europa-Aktionstag mit der Europahymne, vorgetragen vom VokalEnsemble des Otto-Hahn Gymnasiums Nagold. Offiziell begrüßt wurden die Anwesenden von Minister Guido WOLF, MdL, Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg. Anschließend wurden die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildung zu Jungen Europa-TeamerInnen Baden-Württemberg (JET BW) mit Zertifikaten geehrt, die von Europaminister Guido WOLF persönlich übergeben wurden.

Zu den von Mathias ZURAWSKI (SWR) moderierten politischen Talkrunden boten verschiedene Europa-Akteure wieder ein buntes Programm für Jung und Alt. Neben dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München, beteiligten sich federführend für den Europa-Aktionstag das Ministerium der Justiz und für Europa, sowie die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in München, das Europazentrum Stuttgart, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg und andere.

Die Hedwig-Dohm-Schule Stuttgart stellte ihre Europa-Projekte im Rahmen von „Europa macht Schule“ vor und die Siegerinnen des „Europäischen Wettbewerbs 2017“ präsentierten ihren Gewinner-Song. Außerdem wurde das Erasmus+ Projekt des Monats „Say no to indifference - refugees and migrants in Europe“ der Jakob-Friedrich-Schöllkopfschule Kirchheim ausgezeichnet. Abgerundet wurde der Nachmittag von den Quer- und Blockflötenensembles der Musikschule Leinfelden-Echterdingen.

 .
 
 .

Eindrücke der Europatagsfeier auf dem Stuttgarter Schlossplatz

© 2017 Europäisches Parlament, Informationsbüro in München

 

Veranstalter: Ministerium der Justiz und für Europa, Europäisches Parlament (Informationsbüro in München), Europäische Kommission (Regionalvertretung in München), Europazentrum Stuttgart, Landeshauptstadt Stuttgart, Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg, Junge Europäische Föderalisten, Europa macht Schule e.V.

 

Der Europatag

Der 9. Mai ist der Jahrestag der "Schuman-Erklärung". Am 9. Mai 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar machen würde. Seine Idee war die Schaffung einer überstaatlichen europäischen Institution zur Verwaltung und Zusammenlegung der kriegswichtigen Kohle- und Stahlproduktion. Knapp ein Jahr später wurde mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) eine solche Institution eingerichtet. Robert Schumans Vorschlag gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Mit den Europaveranstaltungen rund um den 9. Mai wird dieses historische Ereignis gewürdigt.