Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Pressemitteilungen

.
Im Durchschnitt benutzt jeder Europäer jedes Jahr bis zu 200 Plastiktüten. Der Großteil dieser Plastiktüten wird nur einmal verwendet und danach weggeworfen. Die kleinen Partikel in den Plastiktüten sind gefährlich, wenn sie in die Nahrungskette gelangen. Der Umweltausschuss stimmte aus diesem Grund am Dienstag (31.3.) über neue Regeln für Plastiktüten ab. Das Plenum entscheidet im April darüber.
Fortsetzung lesen
CC.2.0 - Zoomyboy.com
Wie können Maßnahmen, um das Klima zu erhalten, finanziert werden? Nationale Parlamentarier und EU-Abgeordnete diskutierten darüber am Montag (30.3.) während einer Anhörung zu den Herausforderungen bis zur Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015. Die österreichische Vorsitzende des Umweltausschusses im Nationalrat Christiane Brunner sagte, dass die Arbeit nun beginne. Es sei Aufgabe der nationalen Abgeordneten, den Regierungen die richtige Position mit nach Paris zu geben.
Fortsetzung lesen

Veranstaltungen

.
Dank der Europäischen Union gibt es weitgehende Rechte für Passagiere im europäischen Luftverkehr. Die entsprechende Verordnung wird gerade überarbeitet und dabei kontrovers diskutiert. So auch am 23. März bei unserem Fachgespräch mit dem luxemburgischen Europaabgeordneten Georges Bach, Verbraucherschützern und Unternehmen im Europäischen Haus in Berlin. Bis es zu Entscheidungen kommt wird es allerdings noch etwas dauern, denn die Mitgliedstaaten beraten gerade über die Parlamentsposition.
Fortsetzung lesen
.
Zum Thema "Verwirklichung des einheitlichen europäischen Luftraums – Wird der Traum Realität?" fand heute am 16. März im Europäischen Haus ein Fachgespräch statt. Der Berichterstatter für das Europäische Parlament, der rumänische Europaabgeordnete Marian-Jean Marinescu, diskutierte mit deutschen Akteuren, die an der Verwirklichung dieses Traum mitwirken oder davon betroffen sind. Es wurde klar, dass trotz des weitgehend geteilten Ziels noch einiges zu tun ist, um eine Europäisierung zu erreichen und von den erwarteten Vorteilen profitieren zu können . Hier ein paar Eindrücke von der Veranstaltung.
Fortsetzung lesen
.
In diesem Jahr hat das Europäische Parlament das Thema Bildung von Mädchen und Frauen, mit Schwerpunkt Entwicklungsländer, in den Mittelpunkt des Internationalen Frauentags gerückt. Auch die 17-jährige Malala Yousafzai, die sowohl mit dem vom Europäischen Parlament verliehenen Sacharowpreis, wie mit dem Friedensnobelpreis geehrt worden ist, hat mit ihrem Engagement für Mädchenbildung ein wichtiges Zeichen für die Stärkung von Mädchenrechten weltweit gesetzt. Der Film "Girl Rising" greift diese Thematik auf und verdeutlicht auf bewegende Art und Weise anhand der biographischen Darstellung von neun Mädchen aus neun verschiedenen Ländern der südlichen Halbkugel, welche Kraft Bildung für die Stärkung von Mädchen hat.
Fortsetzung lesen
Berichterstatter Dr. Angelika Niebler
Der Anteil der Familienunternehmen an allen europäischen Unternehmen liegt bei über 60%. Ihre Struktur ist dabei vielfältig. Die meisten Kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) sind Familienunternehmen. Es gibt jedoch einige Familienunternehmen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Stärke nicht mehr unter die europäische KMU-Definition fallen. Sie sind z.B. Weltkonzerne oder spielen eine andere herausragende Rolle im internationalen Wettbewerb. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "EP-Berichterstatter im Dialog" stellte Dr. Angelika Niebler Ihren Entwurf des Initiativberichts in Berlin vor.
Fortsetzung lesen
Seit 2008 verleiht das Europäische Parlament den Europäischen Bürgerpreis, um außergewöhnliches Engagement von Einzelpersonen oder Projekten zu ehren, die das gegenseitige Verständnis und die Integration innerhalb Europas fördern. Am 2. Februar 2015 wurden im Europäischen Haus in Berlin die fünf deutschen Preisträger des Europäischen Bürgerpreises 2014 ausgezeichnet.
Fortsetzung lesen
Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit wird jährlich vom Europäischen Parlament verliehen. Mit dem 1988 ins Leben gerufenen Preis werden Persönlichkeiten oder Organisationen ausgezeichnet, die sich für die Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen. Der diesjährige Preis wurde an den Gynäkologen Denis Mukwege verliehen für seinen Einsatz für Opfer von Gruppenvergewaltigungen und brutaler sexueller Gewalt in Konfliktgebieten der Demokratischen Republik Kongo.
Fortsetzung lesen